-->

FPZ-Therapie

Die FPZ-Therapie besteht aus Analyse, Aufbautraining und Abschlussanalyse und wird in gewissen Fällen von der Krankenkasse bezuschusst oder sogar voll gezahlt.

INTERESSE? Dann sprechen Sie uns hierzu einfach an, oder vereinbaren Sie telefonisch einen Beratungstermin.

ANALYSE:

Diese kann in Angriff genommen werden, nachdem der behandelnde Orthopäde, Hausarzt oder Kooperationsarzt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung dem Patienten ausgestellt hat. Es wird eine biomechanische Funktionsanalyse an unseren computergestützten Trainingsgeräten durchgeführt, welche eine Messung der Wirbelsäulenmuskulatur im Bereich der Kraft und Beweglichkeit vornimmt. Damit kann man eventuelle Dysbalancen und Schwächen der einzelnen Muskelgruppen erkennen und über das folgende Training beseitigen.

AUFBAUTRAINING:

Besteht aus 10 oder 24 Einheiten je nach Ergebnis der Analyse und ist ein auf den Patienten maßgeschneidertes Trainingsprogramm. Begleitet wird dieses Training unter ständiger Kontrolle eines dafür ausgebildeten Therapeuten an den speziell dafür entwickelten Geräten.

ABSCHLUSSANALYSE:

Nach Beendigung des Aufbautrainings erfolgt eine Abschlussanalyse, welche den Trainingserfolg dokumentiert.